Danke fürs Bahnfahren!

Danke fürs Bahnfahren!

Bahnfahren bedeutet CO2-Sparen und die ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass wir – die Palfinger AG – einen guten Beitrag zum Umweltschutz geleistet haben. Die Mitarbeiter der PALFINGER Zentrale sind in Österreich so oft Bahn gefahren, dass 11,3 Tonnen CO2-Emissionen im Jahr 2017 eingespart werden konnten. Es ist schwierig sich vorzustellen, was diese Reduktion genau bedeutet. Deswegen möchte ich ein paar konkrete Beispiele nennen:

  • 11,3 Tonnen = ca. 5,1 Millionen Kilometer Zugfahrt
  • 11,3 Tonnen = ca. 6 Haushalte heizen über das Jahr verteilt Wasser und Wohnraum
  • 11,3 Tonnen = ca. 11 Haushalte werden mit Elektrizität versorgt
  • 11,3 Tonnen = ca. 31 große Bäume erbringen ihr Jahresfilterleistung
  • 11,3 Tonnen = ca. 11 Hin- und Rückflüge von Zürich auf die Kanarischen Inseln

Auch wenn es wenig erscheint, dies stellt trotzdem einen Beitrag zum Klimaschutz dar! Jeder kleine Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung.

 

 


Hannes Roither, Konzernsprecher der PALFINGER Gruppe, ist aufgrund seiner Tätigkeit im Unternehmen viel unterwegs. Er besitzt seit 15 Jahren die ÖBB-Jahreskarte.

„Ich fahre sehr gerne Bahn. Die flexible und schnelle Anbindung zwischen Salzburg und Wien ist für mich sehr attraktiv, insbesondere weil ich die Bahnreise fürs Arbeiten nutzen kann. Ich komme stressfrei und unkompliziert an meinen Zielort und kann auch noch einen beträchtlichen Beitrag zur Umwelt leisten. Win-Win in vielerlei Hinsicht“. – Hannes Roither


 

Vielen Dank an alle Mitarbeiter, die regelmäßig die Bahn für ihre Dienstreisen in Österreich nutzen! Es wäre doch ein schönes Ziel, nächstes Jahr noch mehr CO2-Emissionen mit Hilfe des Bahnfahrens einzusparen. :-)

zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.