Corona und ONE PALFINGER

Corona und ONE PALFINGER

Die Auswirkungen des Coronavirus sind beispiellos: Während Ärzte, Pfleger und Wissenschaftler alles daran setzen, die Pandemie einzugrenzen, stellen Fluglinien ihren Betrieb und Weltkonzerne ihre Produktion ein. Rund um den Globus verabschieden Regierungen und Parlamente im Tagesrhythmus Hilfspakete in bisher ungeahnten Dimensionen. Das Virus greift nicht nur die Gesundheit an, es unterbricht Zulieferketten und Warenströme, es bringt ganze Branchen an den Rand des Zusammenbruchs. Es verändert unser aller Leben.

Selbst stabile und gesunde Unternehmen wie PALFINGER sind massiv betroffen. Angesichts der Entwicklung rechnet PALFINGER mit massiven Nachfrage- und Produktionseinschränkungen und damit mit einer deutlich unter 2018 und 2019 gelegenen Profitabilität im Halb- und Gesamtjahr 2020.

Gesundheit und Sicherheit

Gerade in so einer Situation setzt PALFINGER alles daran, Produktion und Betrieb, Vertrieb und Service so weit wie möglich aufrecht zu erhalten – in ständigem Austausch mit den Gesundheitsbehörden. Denn es gilt mehr als je zuvor beides gleichzeitig zu denken: Gesundheit und Sicherheit. Das eine bedingt das andere.

Arbeit sichern

Indem der Betrieb am Laufen gehalten wird, kann PALFINGER seinen Verpflichtungen gegenüber Partner und Auftraggebern nachkommen – und Einnahmen erzielen. Das dient der wirtschaftlichen Absicherung des Unternehmens und seiner Arbeitsplätze. Gleichzeitig nimmt die Gruppe in Österreich und anderen Ländern die Möglichkeit der Kurzarbeitsregelung wahr, um Kosten zu senken und Mitarbeiter zu halten sowie Betreuung und Service der Kunden zu garantieren. Stillstandzeiten werden genutzt, um die Werke auf den letzten Stand der Hygienevorschriften zu bringen und die Gesundheit der Mitarbeiter unter allen Umständen sicherzustellen.

Verantwortung für das Ganze

„Meine Verantwortung ist es, Arbeitsplätze und Gesundheit zu sichern und für Stabilität zu sorgen“, sagt PALFINGER CEO Andreas Klauser. „Mit unseren Erfolgen und den Strukturreformen der letzten Jahre haben wir eine gute Basis geschaffen, diese großen Herausforderungen gemeinsam zu meistern.“ In China nehmen die PALFINGER-Standorte inzwischen schrittweise ihren Betrieb wieder auf – und schicken Schutzmasken nach Europa. Als ein Zeichen der Solidarität.

PALFINGER CEO Andreas Klauser

„Die Krise fordert alles von uns. Aber in jeder Krise steckt auch eine Chance. Sie trägt dazu bei, dass wir uns mehr als zuvor als eine PALFINGER Familie verstehen, als ONE PALFINGER. Gemeinsam meistern wir das und starten neu durch.“

zurück zur Übersicht

4 Kommentare

  1. Together we are strong PALFINGER.
    A single chain worldwide, thinking about our health, and also about the economy of our society, our business corporation and our collaborators. Go ahead PALFINGER, let’s continue like this.

    • Hi Juan,

      thank you very much for your comment. We are happy and proud that you are part of our PALFINGER family, and thanks for your support.
      We wish you a nice day and stay healthy!

      Greetings,
      your PALFINGER Social Media Team

  2. Und Leasingarbeiter kündigen………????!!!!! Da merkt man es das sie Menschen 2ter klasse sind bei der Firma Palfinger!! Traurig
    Schämen sollten sie sich Hr. Klauser
    Denn auch diese Menschen haben eine Existenz die SIE mit Ihren Vorgehen zerstören obwohl sie Jahre für die Firma PALFINGER gute Arbeit geleistet haben…..
    SHAME ON YOU!!!!

    • Hallo Stefan!

      Vielen Dank für deinen Kommentar, wir können deine Enttäuschung sehr gut verstehen. Wir dürfen dir allerdings versichern, dass PALFINGER aktuell alles unternimmt, um langfristig Arbeitsplätze zu sichern – auch für überlassene Arbeitskräfte. Dazu schauen wir Bereiche und Funktionen an und müssen diese kurzfristig an die derzeitige Situation anpassen. Selbst ein grundsätzlich stabiles Unternehmen wie PALFINGER benötigt derzeit ein Höchstmaß an Flexibilität um diese globale Corona-Krise bestmöglich zu meistern. Das Modell für überlassene Arbeitskräfte, sowie auch das Modell der Kurzarbeit sind zwar kurzfristige schmerzhafte Einschnitte, gewähren PALFINGER allerdings derzeit jene nötige Flexibilität, um langfristig Jobs zu sichern.

      Dein PALFINGER Social Media Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.