Earth Overshoot Day 2020 – wenn ein ganzer Planet verbraucht ist.

Earth Overshoot Day 2020 – wenn ein ganzer Planet verbraucht ist.

Der Earth Overshoot Day oder Welterschöpfungstag markiert jenen Tag im Jahr, an dem die Weltgemeinschaft alle natürlichen Ressourcen aufgebraucht hat, welche die Erde in einem Jahr bereitstellen und regenerieren kann. Ab diesem Tag bräuchten wir also einen zweiten Planeten, der uns bis zum 31.12. versorgt.

Für das Jahr 2020 ist das der 22. August. Wie der Overshoot Day berechnet wird und weitere Infos haben wir bereits im letztjährigen Blog-Artikel zu diesem Thema bereitgestellt.

Wie ein Vergleich des Lebensstils einzelner Länder aussieht, zeigt auch diese Grafik: Würde die ganze Welt zum Beispiel so konsumieren und leben wie Österreich, hätte der Welterschöpfungstag dieses Jahr schon am 08. April stattgefunden.

Welterschöpfungstag und COVID-19

Dass sich der Tag gegenüber dem Jahr 2019 um drei Wochen verschoben hat, wird auch der COVID-19 Pandemie zugeschrieben. Auch wenn diese als akutes Problem weitaus schlimmer erscheint, beschreiben Forscher die Verschwendung natürlicher Ressourcen und den übermäßigen Konsum als größte globale Bedrohungen – auch in Zeiten der momentanen Gesundheits- und Wirtschaftskrise.

Leidet die Umwelt, leiden die Menschen. Wenn wir für unseren Lebensstandard weiterhin mehr als eine Erde verbrauchen, zerstören wir das Öko-System. Dieses ist für die globale Wirtschaft, Medizin, Nahrung, Millionen Jobs – kurz: unseren Lebensstandard – aber unverzichtbar. Es liegt also in unserem Eigeninteresse, Umwelt – und Klimaschutz als existenzielle Notwendigkeit zu erkennen.

Wie handelt PALFINGER?

Menschen, Unternehmen, Nationen und die globale Gemeinschaft müssen sich fragen, was wir tun können, um die Vision #movethedate – also „Den Welterschöpfungstag nach hinten verschieben“ – zu unterstützen.

Unser integriertes Nachhaltigkeitsmanagement verfolgt die PALFINGER Gruppenziele mit zahlreichen Maßnahmen und unterstützt so auch SDGs wie Ziel Nr. 12: „Nachhaltige/r Konsum und Produktion“ und Ziel Nr. 13: „Maßnahmen zum Klimaschutz“. Besonders im Bereich „Öko-effiziente Produktion“ spielt Ressourceneffizienz eine wichtige Rolle. Auf den verlinkten Webseiten finden sich weitere Informationen über unsere Nachhaltigkeitsbereiche sowie Ziele und Maßnahmen.

Außerdem wollen wir noch zwei spannende Aktionen vorstellen, die der Verschwendung von Ressourcen Einhalt gebieten.

PALFINGER in Brasilien: Plastik, Wasser und Holz sparen

Bei Madal PALFINGER S.A. wurden anlässlich des Weltumwelttages 2019 wiederverwendbare Becher aus Kokosfaser verteilt, um Plastikbecher zu sparen. Diese nämlich bedeuten nicht nur Plastikmüll, sondern auch Wasserverschwendung: Zur Herstellung eines Plastikbechers werden etwa 3 Liter Wasser benötigt. Die jüngst gezogene Bilanz des Projektes beeindruckt: Die Menge verbrauchter Plastikbecher wurde um 70% reduziert – das entspricht 426.000 Bechern. Durch diese Reduzierung konnten außerdem über 1,2 Millionen Liter Wasser für deren Produktion eingespart werden.


Am gleichen Standort kümmert man sich auch um die Ressource Holz: Benutzte Holzpaletten aus der Anlieferung von Teilen gibt Madal PALFINGER an Ecopallets weiter. Diese brasilianische Firma rettet so täglich bis zu 1.200 Paletten aus verschiedenen Unternehmen und bereitet diese zur Wiederverwendung auf oder gibt sie als Werkstoff an soziale Projekte. Jährlich werden so fast 100.000 Bäume gerettet und zugleich tolle Kunstwerke erschaffen. Ein paar Eindrücke dessen, was aus den Paletten wird, geben diese Bilder:

Gerade zurzeit wissen wir, wie wichtig es ist, globale Herausforderungen gemeinsam anzugehen. Verschieben wir nun also gemeinsam den Welterschöpfungstag nach hinten. Let’s #movethedate!

We drive positive impact!

zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.