Ein kleiner Blick durchs Schlüsselloch: Der PALFINGER Hybrid

Ein kleiner Blick durchs Schlüsselloch: Der PALFINGER Hybrid

„Wie kann man einen Kran auf einem Lkw auch im geschlossenen Raum verwenden?
Diese Frage beschäftigte bei der PALFINGER AG viele, viele Köpfe, wodurch ein Innovationsprozess in Zusammenarbeit mit einem unserer Lieferanten, der Bosch Rexroth GmbH, ins Rollen kam. Das Ergebnis – der PALFINGER Hybrid – feiert zwar erst nächste Woche seine Weltpremiere auf der BAUMA 2013, dennoch werfe ich bereits heute einen kurzen Blick in die PALFINGER Zukunft des nachhaltigen Equipments.

Was steckt dahinter?

Während konventionelle Ladekrane konstant auf den eingebauten Verbrennungsmotor angewiesen sind, um den für die Arbeit nötigen Druck in der Hydraulik bereitzustellen, kommt die umweltfreundlichere Motor-Pumpengruppe auch ganz ohne Abgase und Lärm aus. Im Bedarfsfall reicht das Umschalten von der Motor- auf die Elektrohydraulik, wodurch man die notwendige Flexibilität im Arbeitseinsatz erhält. Sensible Einsatzorte (Stichwort lärm- und abgasempflindliche Bereiche) wie Wohngebiete, aber auch geschlossene Räumlichkeiten können durch den Anschluss an das Stromnetz (400V/50Hz) problemlos wie einfach bedient werden.

Wie funktioniert`s? – Hier wird`s gezeigt:

PALFINGER Hybrid

Fazit

Mit dem richtigen Equipment wird aus dem Kran ein multifunktionales Werkzeug. Mit der richtigen Technik entsteht ein ökologischer Zusatznutzen, der uns am Ende des Tages allen zu Gute kommt!

Vielen Dank an dieser Stelle auch an meinen Kollegen, Johannes Mayrhuber vom Sales & Productmanagement – PALFINGER Equipment Center, der mit dem PALFINGER Hybrid im Sinne der Nachhaltigkeit bei PALFINGER auf uns zukam und natürlich auch gerne für Fragen unter j.mayrhuber@palfinger.com bereit steht.

Motor-Pumpengruppe

Motor-Pumpengruppe

zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.