Solide und stabil durch die Krise

Solide und stabil durch die Krise

Die COVID-19 Pandemie mit ihren wirtschaftlichen und gesundheitlichen Folgen dominieren das erste Halbjahr 2020. PALFINGER reagiert mit erfolgreichen Maßnahmen zur Liquiditätsoptimierung, Betriebssicherheit und Gesundheit. Jetzt macht sich eine Erholung der Märkte bemerkbar.

Kein Vergleich

Im Vergleich zum Rekordergebnis des Halbjahrs 2019 verzeichnen wir einen Umsatzrückgang von 18,3 Prozent auf 729,8 Mio EUR. Wie sehr sich die Krise niederschlägt, zeigen das EBITDA-Minus von 29,3 Prozent, und der Rückgang des EBIT um 53,5 Prozent. Trotzdem erwirtschaften wir ein Konzernergebnis von 15,1 Mio EUR und steigern die Eigenkapitalquote auf 38,8 Prozent. Das ist alles in allem eine solide Basis für das zweite Halbjahr 2020.

220 gezielte Maßnahmen

Ein weiterer Stabilitätsfaktor ist die COVID-19 Task Force. Mit 220 rasch und konsequent umgesetzten Maßnahmen in den Bereichen „Gesundheit, Sicherheit, HR und Kommunikation“, „Produktion und Betriebssteuerung“ sowie „Liquiditätsoptimierung“, hat sie wesentlich dazu beigetragen, dass das Management vorausblickend agieren konnte: Die Liquidität wurde frühzeitig optimiert und Produktion, Vertrieb und Service auf hohem Niveau aufrechterhalten. Dazu wurden alle Schritte unternommen, durch die Erhöhung der Hygienestandards die Gesundheit aller Mitarbeiter zu wahren.

Die Krise als Turbo

Damit waren die Voraussetzungen geschaffen, mit Ende Juni in den meisten österreichischen Standorten aus der Kurzarbeit zurückzukehren und die Produktion wieder in vollem Umfang aufzunehmen. Einige Änderungen im Arbeitsalltag werden Bestand haben. Neben unseren strikten Hygienevorschriften sind das vor allem die Möglichkeiten zu regelmäßigem Teleworking und vermehrt virtuelle Meetings anstelle von Dienstreisen. Hier zeigt sich die Krise als Turbo einer sinnvollen Entwicklung, die hilft, Zeit, Kosten und Emissionen zu sparen.

Ein optimistischer Ausblick

Inzwischen setzt vor allem in Europa die wirtschaftliche Erholung langsam ein. Das wirkt sich bei PALFINGER quer durch alle Bereiche in Form von Auftragseingängen aus. Derzeit liegt unser Auftragsbuch bis zum Ende des Jahres auf dem Niveau des Vorjahres. Aus diesem Grund und auf Basis der soliden Halbjahreszahlen und der erfolgreichen Maßnahmen der COVID-19 Task Force sind wir optimistisch, die kommenden zwei Quartale und das Gesamtjahr zu einem guten Ende zu bringen. Wir haben gemeinsam die Voraussetzungen geschaffen, aus dieser Krise gestärkt hervorzugehen. Diese Chance wollen wir nutzen.

Hier finden Sie die Präsentation über das 1. Halbjahr 2020.

zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.