Nachhaltigkeits-Reihe 1/4: Verantwortungsbewusster Arbeitgeber

Nachhaltigkeits-Reihe 1/4: Verantwortungsbewusster Arbeitgeber

PALFINGER beschäftigt sich als gewachsenes Familienunternehmen bereits seit Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit. Es wird bei uns als Querschnittsmaterie verstanden und selbstverständlich in den unterschiedlichsten Bereichen gelebt. Schon 2003/04 veröffentlichte PALFINGER seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht. Wir möchten nun in einer vierfachen Blogreihe unsere verschiedenen Nachhaltigkeitsbereiche vorstellen: Verantwortungsbewusster Arbeitgeber, Faire Wirtschaft, Öko-effiziente Produktion und Nachhaltige Produkte. Der erste Blogbeitrag ist dem Thema „Verantwortungsbewusster Arbeitgeber“ gewidmet.

Zukunft gestalten. Verantwortung leben.


PALFINGER ALS VERANTWORTUNGSBEWUSSTER ARBEITGEBER

Unsere Mitarbeiter sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für unsere Geschäftstätigkeiten. Dementsprechend hat ihre Motivation, Qualifikation, vor allem aber ihre Gesundheit und Sicherheit bei PALFINGER eine hohe Priorität. Auch auf unser gruppenweites Diversitätsprojekt „PALversity“ legen wir ein großes Augenmerk. 2015 beschäftigten wir durchschnittlich knapp 9.000 Mitarbeiter, davon ca. 13% Frauen. Die folgenden Abschnitte werden einen kurzen Einblick geben inwieweit PALFINGER seine Verantwortung als Arbeitgeber übernimmt.

Attraktive Arbeitsplätze mit Eigenverantwortung

Wir bei PALFINGER leben eine Unternehmenskultur, welche individuelle Verantwortung fördert und uns zahlreiche Möglichkeiten bietet mit eigenen Ideen zum kontinuierlichen Verbesserungsprozess beizutragen. Es ist uns ein Anliegen jederzeit den aktiven Austausch zu ermöglichen und mit den Bedürfnissen unserer Kollegen sorgsam umzugehen. Dies wird insbesondere durch unsere Open-Door-Policy unterstützt. Prinzipiell besteht an all unseren Standorten die rechtliche Möglichkeit der Versammlungsfreiheit und der Arbeitnehmervertretung, sofern dies im jeweiligen Land gesetzlich erlaubt ist. Attraktive Arbeitsplätze schaffen wir auch durch Arbeitszeitregelung und Gehaltspolitik. Ersteres erfüllen wir mit Gleitzeitmodellen und durch die Anwendung von Bandbreiten, welche selbst bei schwankender Nachfrage hohe Produktivität gewährleistet. Zweites erreichen wir durch Kollektivverträge – 55% aller unserer Mitarbeiter haben solche – und durch variable Vergütungsmöglichkeiten.

Gesundheit und Sicherheit

Uns ist es ein Anliegen unsere Mitarbeiter vor Unfällen zu schützen und ihre Gesundheitsvorsorge zu fördern. Dementsprechend initiieren und unterstützen wir aktiv die Umsetzung von langfristigen Initiativen zur Gesundheitsförderung und Gestaltung des Arbeitsumfeldes an jedem Standort. Dies zeigt sich insbesondere durch den niedrigen Wert der Ausfallzeiten bei PALFINGER. 2015 lag dieser bei 3,85 Prozent und ist demnach im Branchenschnitt. Auch unsere Bemühungen zur Unfallprävention zeigen Wirkung: Seit 2006 verunglückte kein Mitarbeiter tödlich. Im Geschäftsjahr 2015 betrugen die Ausfallzeiten aufgrund von Arbeitsunfällen 0,13 Prozent der Soll-Arbeitszeit. Dem Management-Team von PALFINGER sind gut erholte Mitarbeiter ein großes Anliegen. Das betriebliche Gesundheitsmanagement ist unter anderem über die Initiative PALfit etabliert. Es beinhaltet Entwicklungsprogramme und freiwillige Sozialleistungen, die gemeinsam mit den Initiativen zur Erhöhung der Arbeitsplatzsicherheit und der Arbeitsmedizin verbunden sind.

Qualifizierte Mitarbeiter

Die Thematik der Aus- und Weiterbildung spielt bei uns natürlich auch eine zentrale Rolle. Unser Ziel ist die Qualifikation unserer Mitarbeiter in allen Ländern voranzutreiben. 2015 zählten die Aus- und Weiterbildungsstunden pro Mitarbeiter 15,0. Weltweit nahmen 2015 auch 191 Mitarbeiter an Lehrlingsprogrammen oder lehreähnlichen Angeboten teil. Zu unserem ganzen Stolz absolvierten 47 von 62 Lehrlingen in Österreich ihre Berufsschule mit ausgezeichnetem Erfolg. Auch in Hinsicht von Führungskräfte-Trainings ist PALFINGER sehr aktiv. Mit unserem PALFINGER Global Leadership Program stellen wir sicher, dass Mitarbeiter mit Managementpotenzial auf ihren zukünftigen Einsatz im Top-Management vorbereitet werden. Ein weiterer wichtiger Baustein in dieser Hinsicht ist das Company Leadership Program mit Schwerpunkten in Leadership und Kommunikation als Führungsinstrument.

Diversity und Chancengleichheit

PALFINGER bietet Mitarbeiter aus 71 verschiedenen Nationen einen Arbeitsplatz. 2014 wurde die konzernweite Initiative PALversity gestartet, um die Integration von Diversity in die Unternehmenskultur zu gewährleisten. Unsere Vision dafür sieht wie folgt aus: „Wir wollen weltoffen mit der Vielfalt in unserer Gruppe umgehen und uns von den Unterschieden inspirieren lassen. So können wir neue Chancen wahrnehmen und mehr Nutzen schaffen.“

Die Vielfalt hinsichtlich Generationen und Gender wird bei PALFINGER datenmäßig erfasst. Der Anteil der Über-56-Jährigen lag 2015 bei 10,0%. Wir pflegen ein konzernweites Generationenmanagement, um anstehende Pensionierungen berücksichtigen und das Know-how im Unternehmen halten zu können. Unser Frauenanteil liegt bei 12,6% und in Managementpositionen bei 16,5%. Dieser Anteil ist branchentypisch niedrig, soll aber mit weiteren Initiativen in Zukunft gesteigert werden. Bei Neueinstellungen von Mitarbeitern unterscheiden wir hinsichtlich kollektivvertraglicher Einstufung nicht nach Geschlecht. PALFINGER möchte weiterhin Mitarbeitern mit besonderen Bedürfnissen eine sinnvolle Beschäftigung und Integration in Teams bieten. Deswegen soll auch hier zukünftig der Anteil von Mitarbeitern mit Behinderung durch mehrere Initiativen erhöht werden.

Coverbild_InternetHaben Sie Interesse für mehr bekommen? Dann schauen Sie doch einmal in unseren Integrierten Geschäftsbericht. Ab Seite 77 erfahren Sie mehr über PALFINGER als verantwortungsbewussten Arbeitgeber.

zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.