Von der Schulbank ins Berufsleben

Von der Schulbank ins Berufsleben


Seit dem 01. Juli 2014 bin ich nun Teil der PALFINGER Familie und arbeite dort als Assistentin der HR-Abteilung. Da ich immer schon sehr gerne in einem internationalen Unternehmen tätig sein wollte und mich der Bereich Personalwesen sehr interessiert, wusste ich als meine damalige Lehrerin von einer freien Stelle bei PALFINGER erzählte sofort, dass ich mich dort bewerben möchte.

Das habe ich dann auch gleich gemacht und wurde zu einem ersten Bewerbungsgespräch eingeladen. Da ich vorher schon einmal ein Bewerbungsgespräch bei einem anderen Unternehmen hatte, das eher einem Verhör als einem Bewerbungsgespräch glich, war ich vor dem Gespräch sehr nervös.

Nachdem ich allerdings meine heutigen Kollegen kennenlernte, die das Bewerbungsgespräch mit mir führten, ist meine Nervosität schnell von mir abgefallen. Es war ein sehr lockeres Gespräch, bei dem ich ganz ich selbst sein konnte

This may reflect a higher endogenous production of NO in rabbit compared with human isolated corpus cavernosum.to facilitate the patient’s and partner’s (if available) generic cialis.

. Dadurch verging die doch sehr beachtliche Gesprächszeit von einer Stunde wie im Flug.Ich habe es dann geschafft zu einem zweiten Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden und habe dort meinen heutigen Vorgesetzten und eine weitere Kollegin kennengelernt. Auch dieses Gespräch verlief sehr locker und ich habe schon dort gemerkt, dass bei der Firma PALFINGER ein super Betriebsklima herrscht.

Als ich dann einen Anruf bekam, dass ich die Stelle bekommen habe, habe ich mich riesig gefreut und habe dann gleich nach der HAK-Matura angefangen zu arbeiten. Seit daher sind sechs Wochen vergangen und ich kann sagen, dass ich mich sehr wohl fühle und schon viele nette, offene Menschen kennengelernt habe, die mich alle sehr herzlich aufgenommen haben.

Ich finde es wirklich spannend bei PALFINGER zu arbeiten, da ich in meiner doch noch sehr kurzen Berufslaufbahn schon mit Menschen aus den unterschiedlichsten Nationen in Kontakt gekommen bin, es ein weitgefächertes Programm an Weiterbildungsmöglichkeiten gibt und PALFINGER ein sich stets veränderndes, wachsendes Unternehmen ist.

Jedenfalls bin ich sehr glücklich hier zu arbeiten und hoffe, dass ich noch viele schöne Jahre bei PALFNGER verbringen werden darf.

zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.